toujou
+49 911 23980-870

Website-Livegang

In diesem Tutorial finden Sie alle wichtigen Infos rund um die Freischaltung Ihrer toujou-Website. Angefangen mit einer Checkliste für die Zeit vor dem Livegang über eine Anleitung, wie Sie Ihre Domain umziehen und Subdomain einrichten bis zu hilfreichen Tipps für die Zeit nach dem Livegang. Im Glossar sind alle wichtigen Begriffe detailliert erläutert.

Vor dem Livegang Zum Livegang Nach dem Livegang Glossar


Vor dem Livegang

Startpunkt Ihrer individuellen Website-Gestaltung ist das toujou-Setup, in dem Sie Ihr individuelles Design mittels Theme-Auswahl, Logo-Einbettung, Auswahl der Schriftart und -farbe selbst festlegen – Corporate Identity eben. 

Weiter geht es idealerweise mit dem Erstellen von Seiten sowie dem redaktionellen Befüllen der Seiteninhalte mit Medien- sowie Textelementen. Wie sich die einzelnen Elemente im Frontend verhalten, ist in der Elementbibliothek erläutert.

toujou-Setup Seiten anlegen Seiteninhalte bearbeiten Elementbibliothek

Einen Gesamt-Überblick aller Schritte zum Bau Ihrer einzigartigen Website finden Sie hier.

Sie sind zufrieden mit dem Aufbau der einzelnen Seiten? Gut. Nutzen Sie die folgende Checkliste, um zu prüfen, ob Sie an alle Punkte für einen gelungenen Livegang gedacht haben:

Video-Tutorials

Sie schauen sich die ersten toujou-Schritte lieber per Video an? Kein Problem. 

Zu den Videos

Checkliste

  • Seitenansicht: Verifizieren Sie, dass die Medien für alle Endgeräte richtig beschnitten sind, damit sie in den verschiedenen Formaten ausgespielt werden. Gleiches gilt natürlich auch für die gewünschte Anordnung aller Elemente für eine gesamte Seite.
  • Kontaktinformationen: Haben Sie Ihre notwendigen und gewünschten Daten an der richtigen Stelle hinterlegt? Dazu gehören beispielsweise auch Ihre Social Media-Auftritte.
  • Datenschutz: Sind die Cookie-Einstellungen personalisiert und um notwendige Ergänzungen erweitert, sodass der Text gesetzeskonform ist?
  • Impressum: Sind hier alle wichtigen Informationen aufgelistet?
  • Versteckter Content: Möchten Sie gewisse Inhalte auf der Website noch nicht präsentieren, vergewissern Sie sich, dass diese Seiten ausgeblendet sind. Nicht sichtbare Inhalte und Seiten sind im Backend mit dem rot-weißen Schild »Einfahrt verboten« gekennzeichnet. Einen Überblick sämtlicher Seiten erhalten Sie über die Sitemap (in der Regel erreichbar unter ihredomain.de/sitemap.xml).
  • Redirects: Sind bei veränderten URLs alle Weiterleitungen von den alten auf die neuen Seiten gesetzt und mit dem richtigen Status versehen? 
  • SEO-Felder: Im Backend können Sie für jede einzelne Seite die wichtigsten SEO-Daten besetzen. Wie Sie Texte für Google & Co. optimiert aufbereiten, ist im Blog-Post erläutert. 
  • Analytics: Zur laufenden Optimierung Ihrer Website sollten Sie ein Analyse-Tool nutzen. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie im Analytics-Setting
  • Formulare: Sind alle E-Mail-Adressen in den Formularen richtig eingetragen, damit Sie auch weiterhin Post erhalten?
  • Kontraste: Weisen die von Ihnen ausgewählten Farben ausreichend Unterschiede auf, sodass die Schrift jederzeit gut lesbar ist? Eine Prüfung nehmen Sie mittels Contrastchecker oder dem Kontrastchecker von experte.de vor. 

Livegang

Der Livegang Ihrer Website erfolgt bestenfalls von Montag bis Donnerstag zwischen 9 und 14 Uhr. So bleibt ausreichend Spielraum für das zeitnahe Nachbessern von Kinderkrankheiten.

Teilen Sie hierzu dem Support-Team vorab Ihren gewünschten Termin mit, um einen möglichst reibungslosen Ablauf des gesamten Prozesses zu gewährleisten. 

Am Tag des Livegangs erfolgt der Umzug Ihrer Domain entweder vom alten Provider oder von der Demo-Version, die wir Ihnen zur Verfügung gestellt haben. Je nach Registrierungsart – intern oder extern – liegt das Aktivieren Ihrer Domain bei Ihnen oder wird vom toujou-Team direkt umgesetzt. Welche Version auf Sie zutrifft, entnehmen Sie Ihrer Bestellung. 

Interne Registrierung

  • Neue Domain: Haben Sie sich für eine interne Registrierung entschieden und lassen eine neue Domain bei einem toujou-Hoster registrieren, müssen Sie lediglich dem Support-Team das gewünschte Livegang-Datum mitteilen. Um mehr müssen Sie sich nicht kümmern. 
  • Umzug einer Domain: Wollen Sie eine vorhandene Domain zum toujou-Hoster umziehen, benötigt das Support-Team die sogenannten Auth-Codes, die Sie bei Ihrem bisherigen Hoster erfahren. Ist die Domain umgezogen, kümmert sich das toujou-Team um die weiteren Schritte bis zum Livegang Ihrer neuen Website.

Externe Registrierung

Eine externe Registrierung der Domain läuft über einen anderen Dienstleister. Daher müssen Sie in diesem Fall sowohl den TXT-Eintrag für das SSL-Zertifikat zur Verifizierung Ihrer Website sowie die Umstellung der IP-Adressen selbst vornehmen. Bitte teilen Sie dem toujou-Team diese Änderungen im Nachgang mit.

Erstellen eines TXT-Eintrags zur Webseitenvalidierung (nur für JWeiland)

Für das Ausstellen Ihres SSL-Zertifikats müssen Sie Ihre Domaininhaberschaft verifizieren. Hierzu hinterlegen Sie einen Code als TXT-Eintrag für das SSL-Zertifikat in den DNS-Einstellungen im Kundenmenü Ihres Domainproviders. Die Adresse ist dabei ohne »www.« zu prüfen, beispielsweise toujou.de.

Alte Validierungseinträge gilt es beim Vorgang zu löschen oder durch neue zu ersetzen. Da die Validierung nur 30 Tage ab Freischaltung gültig ist, sollte sie auch in diesem Zeitraum erfolgen. Anderenfalls muss das SSL-Zertifikat storniert und neu bestellt werden. Dabei wird dann auch ein neuer TXT-Eintrag erzeugt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung (kann von Provider zu Provider variieren)

  1. Klicken Sie auf »Record hinzufügen« und wählen Sie unter Typ den Eintrag »TXT« aus.
  2. Geben Sie im Feld »Hostename« den gewünschten Host an, beispielsweise www. oder @. Das @-Zeichen wird hier als Platzhalter verwendet und stellt sicher, dass die Domain mit www. sowie alle Subdomains aufgerufen werden.
  3. Tragen Sie im Feld »Wert/Daten« den gewünschten Text beziehungsweise Code ein.
  4. Optional: Wählen Sie die gewünschte TTL (Time-To-Live).
  5. Speichern Sie Ihre Änderungen.

Ihre Einstellungen sind standardmäßig sofort aktiv. In seltenen Fällen nimmt die Umstellung bis zu 72 Stunden in Anspruch. Ihre Änderungen können Sie mittels DNS-Checker prüfen.

Umstellen der IP-Adressen

Die neuen IP-Adressen hinterlegen Sie im Kundenmenü Ihres Domainproviders in den DNS-Einstellungen. Für den A-Record geben Sie die IPv4-Adresse (Beispiel: 123.456.78.91) ein, für den AAAA-Record die IPv6-Adresse (Beispiel: 1002:2003:45BC:0000:98FC:0110:A56B:2851). Damit werden Inhalte Ihrer Test-Website (auf webseiten.cc oder vpro0123.proserver.punkt.de) auf die aktuelle Website übertragen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung (kann von Provider zu Provider variieren)

  1. Wählen Sie den gewünschten bestehenden A-Record und klicken Sie auf »Bearbeiten« oder fügen Sie einen neuen Record hinzu (Typ: A / AAAA).
  2. Geben Sie im Feld »Hostename« den gewünschten Host an. Damit der A-Record für Ihre Domain angelegt wird, geben Sie das @-Zeichen an. Dieses fungiert als Platzhalter und stellt sicher, dass die Domain mit »www.« und allen Subdomains aufgerufen wird. Wenn der A-Record für eine Subdomain erstellt werden soll, geben Sie die gewünschte Subdomain ein. 
  3. Fügen Sie im Feld »Daten« die gewünschte IP-Adresse hinzu.
  4. Optional: Wählen Sie die gewünschte TTL (Time-To-Live).
  5. Speichern Sie Ihre Änderungen.
  6. Teilen Sie dem toujou-Team die Umstellung der IP-Adressen mit.

Ihre Einstellungen sind standardmäßig sofort aktiv, in seltenen Fällen kann die Umstellung bis zu 72 Stunden dauern. Ihre Änderungen können Sie mittels DNS-Checker prüfen.

Mehrere Domains

Weiterleitungen einstellen (nur für externe Registrierungen bei JWeiland): Besitzen Sie mehrere Domains, müssen Sie diese auf die Hauptdomain weiterleiten. Diese Umstellung ist ebenfalls in den DNS-Einstellungen vorzunehmen.

IP-Adressen hinterlegen (nur für punkt.de): Besitzen Sie weitere Domains, müssen Sie diese auf die Hauptdomain weiterleiten. Hierfür tragen Sie die entsprechenden IP-Adressen beim Domainanbieter ein und teilen dem toujou-Team alle Domains mit. 

Domain-Umzug

Ein Domain-Umzug wird nur dann notwendig, wenn Sie eine bereits bestehende Domain (www.beispiel.de) besitzen. In diesem Fall beantragen Sie den sogenannten Auth-Code bei Ihrem alten Anbieter, den Sie anschließend dem toujou-Team zukommen lassen.

Subdomain einrichten

Die Art der Registrierung entscheidet, wie Sie eine Subdomain für Ihren Web-Auftritt einrichten. Es stehen wieder zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Externe Registrierung: Tragen Sie die IP-Adresse(n) der Subdomain in Ihrem Kundenmenü ein.
  • Interne Registrierung: Teilen Sie uns die IP-Adressen und die URL der Subdomain mit.

Nach dem Livegang

Die Website ist online, die einzelnen Seiten ohne Fehlermeldung aufrufbar und die verschiedenen Elemente am richtigen Ort? Herzlichen Glückwunsch. Diesen Moment dürfen Sie genießen.

Allerdings endet die Arbeit nicht an diesem Punkt. Eine Website lebt von stetiger Weiterentwicklung und Optimierung. Doch dessen sind Sie sich bestimmt schon bewusst. 

Daher möchten wir Sie für die redaktionelle Arbeit nur noch auf die einzelnen Elementen hinweisen, die in unserer stetig wachsenden Elementbibliothek und in unseren Tutorials erläutert sind. Vergewissern Sie sich zudem, dass Tracking-Tools wie beispielsweise der Google Tag Manager auf Ihrer neuen Website hinterlegt sind und alle Einstellungen vorgenommen sind, damit Sie den Erfolg Ihrer redaktionellen Arbeit (weiterhin) messen können.

Elementbibliothek Tutorials  Analytics Settings